• Home
  • News
  • 60 Jahre Menschen im Weltraum – experimenta feiert historischen Moment

Neuigkeiten

60 Jahre Menschen im Weltraum – experimenta feiert historischen Moment

60 Jahre Menschen im Weltraum – experimenta feiert historischen Moment

Gerade einmal 108 Minuten hat der Flug von Juri Alexejewitsch Gagarin nach offiziellen Angaben gedauert. Das reichte, um vor 60 Jahren in die Geschichte einzugehen. Der sowjetische Kosmonaut war der erste Mensch im Weltraum.

„Juri Alexejewitsch Gagarin hat mit seinem legendären Erstflug in den Weltraum ein neues Fenster für die Raumfahrt, ja für die Menschheit aufgestoßen. Mit seiner Bereitschaft, trotz Risiken für die eigene Gesundheit Grenzen zu überschreiten, gehört er für mich in die Reihe der Persönlichkeiten, die mit ihrem Wirken das Leben ganzer Generationen als Vorbilder positiv beeinflusst haben“, sagt der Teamleiter der experimenta-Sternwarte, Stephan Fichtner.

Am Morgen des 12. April 1961 startete der damals erst 27 Jahre alte Gagarin mit den Worten „Los geht’s“ („Pojechali!“) und umrundete im Raumschiff Wostok 1 einmal die Erde. Die experimenta würdigt nun seine Leistung: Auf ihrem Instagram- und Facebook-Profil erfahren am 12. April Wissbegierige viele spannende und überraschende Fakten zu Raumfahrt und Weltall. Rätselfans können beim Quiz ihr Wissen testen.

Gagarins erste Weltraumreise war auch seine letzte. Er trainierte zwar für einen Flug mit dem neuen Sojus-Raumschiff, doch wurde er aus dem Trainingsprogramm genommen. Der Jahrestag seiner Reise ins Ungewisse, der 12. April, ist heutzutage der Internationale Tag der bemannten Raumfahrt; in Russland wird das Datum als der Tag der Kosmonauten begangen und unter dem Stichwort Yuri’s Night finden jedes Jahr in verschiedenen Ländern Partys, Vorträge und andere Veranstaltungen statt.

Übrigens: Die erste Frau im Weltraum war Valentina Tereshkova. Die sowjetische Textilarbeiterin, Fallschirmspringerin und Kosmonautin flog im Juni 1963 in der Wostok 6 und blieb fast drei Tage lang im Weltraum. In der Zeit führte die damals 26-Jährige verschiedene Tests durch. Sie sammelte dabei unter anderem Informationen darüber, wie ihr Körper auf den Raumflug reagierte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.