Neuigkeiten

Science Sunday: Sonnenfinsternis

Sonnen- und Mondfinsternisse haben Menschen schon immer in ihren Bann gezogen. Am Donnerstag, den 10. Juni, zieht der Mond zur Mittagszeit wieder vor der Sonnenscheibe vorbei - eine Sonnenfinsternis ist sichtbar.

  • Science Sunday: Sonnenfinsternis 01
  • Science Sunday: Sonnenfinsternis 02

    Das Ereignis dauert rund zwei Stunden und ist aufgrund der momentan sehr großen Entfernung des Mondes von der Erde in Kanada, Grönland und Ostsibirien bei klarem Himmel als ringförmige Sonnenfinsternis zu sehen. In Deutschland bedeckt der Mond nur einen kleinen Teil der Sonnenscheibe: Eine partielle Sonnenfinsternis ist sichtbar. Doch warum sind Sonnenfinsternisse eigentlich so selten?

    Eine Sonnenfinsternis kann nur bei Neumond eintreten, wenn der Mond genau zwischen Sonne und Erde steht. Durch die gegenseitige Neigung von Mond- und Erdbahn zieht dieser jedoch meist weit ober- oder unterhalb der Sonnenscheibe vorüber. Damit der Mond die Sonne am Himmel „trifft“, muss er bei Neumond auch noch genau die scheinbare Sonnenbahn am Himmel kreuzen. Die Kombination beider Stellungen findet nur zwei bis vier Mal pro Jahr „irgendwo auf der Erde“ statt. Die Sonne muss während der Finsternis außerdem über dem jeweiligen Horizont des Beobachters stehen. Von einem Ort auf der Erde ist somit nur alle paar Jahre eine Sonnenfinsternis sichtbar. In Mitteleuropa war das 2015 das letzte Mal der Fall. Die nächste partielle Sonnenfinsternis erwartet uns aber bereits am 25. Oktober 2022.

    HINWEIS: Blickt auf keinen Fall ungeschützt in die Sonne! Auch eine Sonnenbrille schützt unsere Augen nicht genügend. Es besteht eine hohe Verletzungsgefahr - bis zur Erblindung. Benutzt deshalb bitte immer eine Sonnenfinsternis-Schutzbrille oder projiziert das Bild der Sonne durch eine Lochkamera auf einen Projektionsschirm. Zur Beobachtung der Sonne durch ein Teleskop oder Fernglas müssen spezielle Filter eingesetzt werden. Es genügt nicht, eine Schutzbrille vor die Linse zu halten.

    #experimentaScience
    Grafikvorlage: Die Vereinigung der Sternfreunde e.V.


    Weitere Experimente, Infos und Wissenswertes findest du auf unseren Social Media Kanälen und auf unserer Website.
    Instagram: https://www.instagram.com/experimenta.science/
    Facebook: https://www.facebook.com/experimenta.science/
    Website: https://www.experimenta.social

     

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.