Sekundarstufe I

Starke Stärke

Themenfeld: Chemie, NwT // Klasse: 9-10
In diesem Kurs extrahieren wir Stärke aus der Kartoffel, weisen diese nach und stellen Stärkefolie, Stärkekleber und Einweggeschirr auf Stärkebasis her.

Biologisch abbaubare Kunststoffe und nachwachsende Rohstoffe auf Stärkebasis sind ein wichtiges Zukunftsthema, zum einen wegen der dringend erforderlichen Reduzierung des Plastikmülls, zum anderen als Beitrag zum Klimaschutz, da sie weitgehend CO₂-neutral sind.

In unserem Laborkurs erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Forschungsauftrag: Sie sollen testen, ob man Stärke als Rohstoff für abbaubare „Kunststoff“-Produkte nutzen kann. Dazu extrahieren sie zunächst in Zweiergruppen Stärke aus der Kartoffel. Dann beobachten sie Stärkekörner unter dem Mikroskop und weisen schließlich Stärke mittels Jodfärbung nach.

Um zu demonstrieren, wie vielfältig dieser Rohstoff eingesetzt werden kann, stellen wir selbst Stärkefolie, Stärkekleber und Einweggeschirr auf Stärkebasis her.

Bezug zu Bildungsplaninhalten

  • Eigenschaften von Stoffen bestimmen (z. B. Löslichkeit, Leitfähigkeit, Brennbarkeit, Zugfestigkeit, Härte, Wasserspeicherfähigkeit)
  • Die Eignung von Stoffen für einen bestimmten Zweck erläutern
  • Roh- und Werkstoffe ressourcenschonend auswählen und nutzen (Verschnitt, Ökobilanz)
  • Natürliche und technische Stoffströme und Stoffkreisläufe
  • Einen verfahrenstechnischen Herstellungsprozess und die darin enthaltenen Grundoperationen erläutern (chemische, thermische oder biochemische Verfahren)
  • In einem chemisch-technischen Verfahren ein Produkt realisieren und den Herstellungsprozess oder das Produkt optimieren (zum Beispiel Sonnencreme, Bioethanol, Zuckerherstellung, Produkt aus Gummi)

Gewünschte Vorkenntnisse
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Stärke und organische Verbindungen allgemein
  • Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker
  • Stärkenachweis
  • Kursdauer
    3-4 Stunden
  • Kursort
    e2, Louis-Brüggemann-Labor
  • Start
    Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
  • Teilnehmerzahl
    max. 32 Teilnehmer
  • Kosten
    5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer. Mindestbetrag 60,00 Euro – auch bei geringerer Teilnehmerzahl. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.