Jugend forscht

    Landeswettbewerb
    Baden-Württemberg

Jugend forscht – Lass Zukunft da.

22. bis 24. März 2021

Was ist Jugend forscht überhaupt?

Jugend forscht ist ein Schüler- und Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik – er gilt als Deutschlands bekanntester und Europas erfolgreichster MINT-Wettbewerb. Ins Leben gerufen wurde er schon 1965 vom damaligen Stern-Chefredakteur Henri Nannen. Bis heute hat sich Jugend forscht der Talentförderung in den Naturwissenschaften, der Mathematik, Informatik und Technik verschrieben.

Veranstalter des jährlich stattfindenden Wettbewerbs ist die Stiftung Jugend forscht e. V., die Ausrichtung der Regional- und Landeswettbewerbe erfolgt zusammen mit Patenunternehmen, der Bundeswettbewerb wird jährlich wechselnd bei einem Bundespatenunternehmen ausgetragen.

Seit Januar 2021 ist die experimenta zusammen mit dem Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec) Patenunternehmen des Wettbewerbs Jugend forscht in Baden-Württemberg. Ein erster Höhepunkt der Kooperation ist die Ausrichtung des Landesentscheids vom 22. bis 24. März 2021.

Video der Feierstunde vom 24. März:

Sollten Sie Cookies abgelehnt haben, können Sie das Video direkt bei YouTube aufrufen: Link

Die Gewinner – herzlichen Glückwunsch

Gewinner des Fachbereichs Arbeitswelt

Den Landessieg im Fachgebiet Arbeitswelt holten sich Miriam Warken, Fabio Briem und Lukas Bohnacker vom Schülerforschungszentrum Südwürttemberg in Ulm. Mithilfe ihres bereits zum Patent angemeldeten physikalischen Verfahrens können sie nachhaltiger und umweltschonender als mit chemischen Verfahren Bakterien in Rohrleitungen töten.

Gewinner des Fachbereichs Biologie

Eine grenzüberschreitende Feldstudie zu den Wildbienenarten in den Regionen Reiat und Hegau brachte Judith Lutz und Sarah Lichtenstein vom Hegau-Gymnasium in Singen den ersten Platz im Bereich Biologie ein.

Gewinner des Fachbereichs Chemie

Mit Extrakten aus Blättern des Springkrauts stellte Helen Hauck vom Schülerlabor der Universität Konstanz eine Substanz her, die als biochemische Waffe gegen den Buchsbaumzünsler eingesetzt werden kann und überzeugte damit die Jury im Fachgebiet Chemie.

Gewinner des Fachbereichs Geo- und Raumwissenschaften

Dass die Energiepflanze Durchwachsene Silphie im Vergleich zu Mais bei Parametern wie Wasserretention, Nitratrückhaltevermögen oder Humusaufbau einen ökologischen Vorteil hat, haben Isabell Seibel und Melina Reckermann vom Immanuel-Kant-Gymnasium Tuttlingen in ihren Labor- und Feldversuchen beobachtet. Sie belegen den ersten Platz bei den Geo- und Raumwissenschaften.

Gewinner des Fachbereichs Mathematik/Informatik

Über den Landessieg im Fachgebiet Mathematik/Informatik freut sich Can Lehmann, der auf das Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach am Neckar geht. Er hat eine domänenspezifische Sprache für differenzierbare Programmierung entwickelt.

Gewinner des Fachbereichs Physik

Leonard Münchenbach und Leo Neff, unterstützt vom Schülerforschungszentrum „aluMINTzium“ in Emmendingen, wiederum haben einen Weg gefunden, um den Flug von Papierstreifen physikalisch zu beschreiben und mit wenigen Parametern zu modellieren. Dies brachte den beiden Jungforschern den Sieg in der Kategorie Physik ein.

Gewinner des Fachbereichs Technik

Den optimierten Kunstharz-3D-Drucker „SpeedX“ auf Basis von UV-Licht härtenden Kunstharzen hat Tobias Neidhart vom HTWG Konstanz konstruiert und damit den ersten Platz im Fachgebiet Technik belegt.

Gewinner des Fachbereichs Interdisziplinär

Finn Liebner vom Marie-Curie-Gymnasium in Kirchzarten hat ein System zur optischen Datenübertragung durch den freien Raum entwickelt. Zentrales Element dabei ist ein sogenannter FPGA (Field Programmable Gate Array), der die Ver- und Entschlüsselung der zu transferierenden Daten übernimmt. Damit gewann der 17-Jährige das Fachgebiet Interdisziplinär.

  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht
  • Jugend forscht

    Bilder

    Mit dem Bildnachweis "experimenta / M. Stark" können die hier bereitgestellten Bilder genutzt werden:

    Ausstellungskatalog

    Der Ausstellungskatalog zum Download steht hier zur Verfügung.

    Einige Projekte aus dem Landeswettbewerb

    Nachfolgend sehen Sie einen Auszug von Projekten, die beim Landeswettbewerb 2021 an den Start gehen.

    Die Projekte des Landeswettbewerbs 2021

    Alle Teilnehmer des Fachbereichs Arbeitswelt
    Projekttitel Standnummer Jungforscher
    Automatische Objekterkennung für eine Sortieranlage A001 Luis Teufel
    Bananenschalen in Becherform - wie kann das gehen? A002 Mika Enderich, Anna Kunzmann, Tabea Hettenbach
    ChimneyBot A003 Henning Abel, Timo Reimer
    Ergonomische Schreiberweiterung "SCHIBO" A004 Ann-Sophie Kling
    Gut gelüftet? Vernetzte CO2-Messung in Klassenzimmern A005 Linus Gäckle, Berkay Süzgün
    Local Light Absorber A006 Marius Gaus
    Lüftungsanlage für Klassenzimmer und Büroräume A007 Marie Weber
    Physik statt Chemie: Hygiene 2.0 A008 Miriam Warken, Fabio Briem, Lukas Bohnacker
    SecuGlove! A009 Angelika Koch, Pascal Boschet
    Teambot - Wie einfach ist zu zweit? A010 Daniel Grasmehr, Leon Baumgaertner
    Trilix AED-Drohne A011 Felix Südland, Tristan Menzel
    Urban smart support 2.0 A012 Gabriel Ben Freudenberg
    Alle Teilnehmer des Fachbereichs Biologie
    Projekttitel Standnummer Jungforscher
    Abbau von Dung durch Käfer B001 Joshua Brosi
    Abbau von Polyethylenterephtalat durch kunststoffdegradiende Enzyme aus C. reinhardtii B002 Jakob Ziehms
    Blattschneiderameisen - Gourmets oder schlaue Gärtner? B003 Noah Hohenfeld, Julia Kernbach
    Clean your smartphone smarter B004 Christina Mona Miller, Caro Miller
    Kippen: Harmloser Dreck oder doch giftige Umweltverschmutzung? 2.0 B005 Nemea Holme, Clara Legner
    Lörrach - eine „Bat City"? Eine Kartierung von Fledermausrufen im Stadtgebiet B006 Julian Kehm
    Mit einem selbst gebauten Thermocycler Veränderungen durch CRISPR/Cas im Genom nachweisen B007 Luca Brösamle
    Modulation der extrazellulären Matrix zur Krebstherapie B008 Marin Keimer
    Nitratjagd B009 Eleonora Abel, Reyhan Betül Albayrak, Lenny Herrmann
    Wildbienen zwischen Reiat und Hegau B010 Judith Lutz, Sarah Lichtenstein
    Alle Teilnehmer des Fachbereichs Chemie
    Projekttitel Standnummer Jungforscher
    Die Povidon-Iod Probe – Ein ungefährlicher Aldehyd-Nachweis für die Schule C001 Jonathan Zehender, Timo Nonner
    Entwicklung eines alternativen Erfrischungsgetränks auf der Basis von Traubensaft C002 Benedikt Kaltenbach
    K.-o. durch Gamma-Butyrolacton - Nachweis von K.-o.-Tropfen mittels Raman-Spektroskopie C003 Lea Salome Marquardt
    Mobile Metallindikator-Ionenspektroskopie: Die Wasseranalytik der Zukunft? C004 Lukas Hamm
    Ohne Suche der Nadel im Heuhaufen - Neue Methode zur Mikroplastikbestimmung in Sedimenten C005 Katharina Köppe, Lewin Tu
    Power-to-X: Alkane, Alkene und Wasserstoff aus biologischen Quellen C006 Aileen Girschik, Lorena Koch
    Schallgestützte Membranelektrolyse liefert mehr Wasserstoff C007 Joline Bross, Tom Bross
    Schnelltest(s) mit verbesserter Performance - Untersuchungen zur Ascorbinsäure Interferenz C008 Christina Mona Miller
    Züns-Ex - Die biochemische Waffe gegen den Buchsbaumzünsler C009 Helen Hauck
    Alle Teilnehmer des Fachbereichs Geo- und Raumwissenschaften
    Projekttitel Standnummer Jungforscher
    Achtung Rutschgefahr! - Sicherung vor Massenbewegungen durch gezielte Aufforstung G001 Kathrin Burckhardt, Rashidah Hassen-Mohmed
    All Sky View - Netzwerk von Kamerastationen zur Vermessung der Lichtverschmutzung G002 Antonio Schmusch
    Landwirtschaft auf Kosten der Umwelt? - Auswirkung verschiedener Pflanzen auf Böden G003 Isabell Seibel, Melina Reckermann
    Lebensmittelverschwendung G004 Theresa Aumann, Flora Hammerl
    LiSA - Licht von Sternen analysiert G005 Lea Butscher, Tabea Loritz
    Meteore – Video- und Radiobeobachtung von Meteorströmen G006 Linus Sorg, Till Eissler
    Alle Teilnehmer des Fachbereichs Mathematik/Informatik
    Projekttitel Standnummer Jungforscher
    any - Präsentationen einfach erstellen M001 Adrian Becker
    BogenTracker M002 Antonio Rehwinkel
    Datenreiches Licht M003 Finn Liebner
    Domänenspezifische Sprache für differenzierbare Programmierung M004 Can Lehmann
    Evolutions-Simulator 2 M005 Jannis Weisbrodt
    Funktionalgleichungen - Einfach zu verstehen, kaum zu lösen? M006 Matthias Heni, Georg Jakob
    iQuench M007 Milan Ferus-Comelo
    Potenzsummen und Produkte von Strecken einer Fan Triangulation von regelmäßigen Polygonen M008 Ritvij Singh
    Smartphonebasierte Bewegungsanalyse M009 Hannah Schlenker
    TrAIn_Connection_Prediction M010 Marius de Kuthy Meurers, Theo Döllmann
    Über die Sätze von Ceva und Carnot. Konkurrente Geraden und Kegelschnitte im Dreieck. M011 Kirill Lukesch
    Variationen des buffonschen Nadelproblems M012 Mark Urupin
    Wie intelligente Ampeln Leben retten können M013 Julius Hamich, Janik Piehler
    Alle Teilnehmer des Fachbereichs Physik
    Projekttitel Standnummer Jungforscher
    Aufbau und Erforschung eines Raman-Mikrospektrometers P001 Lukas Weiblein
    Das singende Reagenzglas: Der Thermoakkustische Effekt P002 Pirmin Gross
    Gravitationslinsen unter der Lupe - Licht in der Schwarzschild-Metrik P003 Catharina Hock
    Hin und Her - dank Reibung? P004 Adam Muderris, Carl Gadde
    Miura Ori P005 Lucas Maximilian Braun
    Physikalische Beschreibung und Modellierung des Fluges von Papierstreifen P006 Leonard Münchenbach, Leo Neff
    Alle Teilnehmer des Fachbereichs Technik
    Projekttitel Standnummer Jungforscher
    BibControl T001 Chris Specht, Luca Herrmann
    CNC-Crane T002 Simon Levi Krauss
    Das PKW-Fahrerassistent-System: Beide Hände ans Steuer - Kopf hoch - Augen auf die Straße T003 Anna Sophie Uhl
    Hand Steering Control 2 T004 Janis Rohrer
    HBM Hocheffizientes Batteriemanagement T005 Jan Reckermann, Sofia Mik
    Luftreiniger mit Moos T006 Liam Kastner, Fabian Kern
    Monitoring von Kältekreisläufen im Feld T007 Florian Stupp
    SBT: SoloBasketballTraining T008 Felix Buchta
    Selbstbalancierende „Rakete" T009 Greyson Wiesenack, Simon Schappacher
    Smart Lock Bicycle - SLB T010 Jan-Patrick Otto, Paul Nachtigall, Luca Jonski
    Sort-O-Matic 2.0 - Modulares Robotiksystem T011 Benedikt Müssig, Felix Müssig
    SpeedX II - optimierter Kunstharz 3D Drucker T012 Tobias Neidhart
    upps - das hält ja! T013 Jonas Münz, Simon Stückrad, Philipp Engelhardt

    Neuigkeiten und Mitteilungen

    Pressekontakt

    Thomas Rauh
    experimenta gGmbH

    Tel. +49 (0) 7131 88795 - 429
    This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

    Landespaten-
    beauftragte

    Dr. Thomas Wendt
    experimenta gGmbH

    Tel. +49 (0) 7131 88795 - 0
    This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
    Martina Forstreuter-Klug
    Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung in Baden-Württemberg

    Tel. +49 (0) 7131 88795 - 0
    This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

    Landeswettbewerbs-
    leitung

    Dr. Marianne Rädle
    Jugend forscht

    Tel. +49 (0) 7433 276868
    This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
    • Mit innovativen Ideen zum Bundesfinale
      24.03.2021
      Mit innovativen Ideen zum Bundesfinale

      Beim Landeswettbewerb Jugend forscht Baden-Württemberg haben sich acht Projekte für das Bundesfinale von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb qualifiziert. Mit ihren Forschungsarbeiten zeigten die Jungforscherinnen und -forscher, wie Probleme innovativ angegangen und gelöst werden können.

      Read more
    • Landeswettbewerb vielfältig wie nie
      04.03.2021
      Landeswettbewerb vielfältig wie nie

      Mit 69 qualifizierten Projekten erreicht der Landeswettbewerb Jugend forscht Baden-Württemberg dieses Jahr einen neuen Höchststand. Besonders dicht besetzt ist das Starterfeld für den vom 22. bis 24 März erstmals digital stattfindenden Landesentscheid in den Fachbereichen Technik, Mathematik/Informatik und Arbeitswelt.

      Read more
    • Projekt zu Lichtverschmutzung tritt beim Jufo-Landeswettbewerb an
      02.03.2021
      Projekt zu Lichtverschmutzung tritt beim Jufo-Landeswettbewerb an

      Mit Forscherdrang, guten Ideen, Durchhaltevermögen und einem nur äußerlich unscheinbaren Kasten auf dem experimenta-Dach haben sie es geschafft: Die Nachwuchsforscher Moritz Wolf und Antonio Schmusch begeisterten beim Regionalwettbewerb Nordschwarzwald von Jugend forscht (Jufo) die Jury und sind mit ihrem Projekt zur Lichtverschmutzung eine Runde weiter. Sie treten nun vom 22. bis 24. März beim digitalen Landeswettbewerb Baden-Württemberg an.

      Read more
    Hier werden die 3 aktuellsten Beiträge angezeigt. Sollten Sie mehr sehen wollen, klicken Sie auf den Button "Mehr Beiträge".

    Informationen für Jungforscherinnen und Jungforscher

    Informationen zur Jurierung am 22.03. und 23.03.2021

    Alle Jurierungsgespräche des Landeswettbewerbes 2021 finden über BigBlueButton statt. Dazu erhalten alle Jungforscherinnen und Jungforscher direkt über die Wettbewerbsverwaltung JufoWV2.0 die Einladungen zu ihren Jurierungen zugesandt.

    Downloads

    Zeitplan und Projektliste

    Infoblatt Online-Jurygespräch

    BigBlueButton- Tutorial

    Informationen zu virtuellen Projektausstellung am 24.03.2021

    Am Mittwoch, 24.03. findet von 11:00 bis 15:00 Uhr für geladene Gäste und Pressevertreter eine Projektausstellung auf einer virtuellen Plattform statt.

    Download 

    Anleitung virtuelle Plattform

    Informationen zur virtuellen Feierstunde am 24.03.2021

    Die Feierstunde am 24.03. findet von 16:00-18:00 Uhr statt.

    Weitere Infos folgen.

    FAQ
    1. Wo finde ich die Wettbewerbsleiterin
      Frau Dr. Rädle ist zu finden im Café Marianne in Big Blue Button wie folgt:
      • Mo., 22.03. von 9:00 – 18:30 Uhr
      • Di., 23.03. von 9:00 - 16:00 Uhr
      • Mi., 24.03. von 8:00 – 10:30 Uhr

      Bitte habt Verständnis, dass Frau Rädle nicht zu allen Zeitpunkten anwesend sein kann. Eine Einladung wurde am 18.03.21 über JuFoWV verschickt.

    2. Wo kann ich technische Hilfe bekommen?
      Unser Help-Desk Technikpaten ist zu folgenden Zeitpunkten besetzt:
      • Mo., 22.03. von 8:00 – 18:30 Uhr
      • Di., 23.03. von 8:00 – 18:30 Uhr
      • Mi., 24.03. von 8:00 – 11:00 Uhr

      Eine Einladung wurde am 18.03.21 über JuFoWV verschickt.

      Zusätzlich haben wir eine IT-Hotline eingerichtet, die im Notfall unterstützen kann. Diese ist zu erreichen unter 07131-88795147. Bitte nutzt diese Nummer nur im Ausnahmefall und beachtet die Tipps und Technikhinweise auf unserer Webseite.

    3. Können die Projektbetreuer bei der virtuellen Ausstellung am Dienstagnachmittag als Besucher dabei sein?
      Ja, das ist möglich. Wir werden davor die personalisierten Einladungslinks rechtzeitig versenden.
      Die Vorstellung der Projekte erfolgt ausschließlich durch die Jungforscherinnen und Jungforscher. Die Projektbetreuer sollten sich hier im Hintergrund halten. Selbstverständlich sollten die Projektbetreuer die Möglichkeit nutzen, auch die anderen Projekte kennenzulernen.

    4. Was ist die Aufgabe der Technikpaten?
      Die Technikpaten werden euch beim Start der Jurierungsgespräche unterstützen. Sie schalten sich ca. 15 Minuten vor dem Termin dazu und werden mit euch nochmals einen Kamera- und Mikrofoncheck machen und gegebenenfalls euch die Präsentationsrechte zuweisen. Sobald die Jury dazukommt und das Gespräch übernimmt, werden sich die Technikpaten aus der Konferenz verabschieden. Falls es Probleme gibt, notiert euch die PIN in der jeweiligen Videokonferenz, die zusammen mit der Einwahlnummer 04037470993 im Notfall (aber nur im Notfall) eine telefonische Einwahl erlaubt.

    5. Wann muss ich mich zu meinem Jurygespräch einfinden?
      Die Termine für die Jurygespräche sind so angelegt, dass Sie zum Zeitpunkt des geplanten Gesprächs starten. Der Videokonferenzraum ist aber bereits vorher verfügbar. Du solltest dich in diesem Raum 30 Minuten vorher einfinden. Der Technikpate kommt ca. 15 Minuten vorher dazu. Die Räume sind alle am Montag bis 18 Uhr angelegt, am Dienstag bis 12 Uhr, sodass aufgrund technischer Probleme ausgefallene Jurygespräche gegebenenfalls am Ende des Zeitfensters nachgeholt werden können. Die Jury wird einen geeigneten Zeitpunkt festlegen.

    6. Dürfen die Betreuer bei der Präsentation der Projekte in der virtuellen Ausstellung am Stand ihrer Jungforscher aktiv dabei sein?
      Nein, die Präsentationen machen die Jugendlichen alleine.

    7. Dürfen die Projektbetreuer beim Feedback der Jury dabei sein?
      Nein.
      Wenn die Betreuer nach der Rückmeldung ihrer Jungforscher noch Fragen haben, dann können sie sich an Frau Rädle wenden, was wie immer auch nach dem Wettbewerb möglich ist.

    8. Wann muss ich an meinen Projektstand in der virtuellen Ausstellung sein?
      Wir haben hier einen regelmäßigen Wechsel der Anwesenheitszeiten eingeplant sodass Jeder die Gelegenheit hat, sich auch ein wenig umzuschauen. Die Zeiten sind im Zeitplan angegeben wie folgt:
      • Di., 23.03 von 14:00 – 15:30 gerade Projektgruppen (A002, A004, …. T012)
      • Di., 23.03 von 15:30 – 17:00 Uhr ungerade Projektgruppen (A001, A003, … T013)
      • Mi. ,24.03 von 11:00 - 12:00 Uhr gerade Projektgruppen
      • Mi., 24.03 von 12:00 – 13:00 Uhr ungerade Projektgruppen
      • Mi., 24.03 von 13:00 – 14:00 Uhr gerade Projektgruppen
      • Mi., 24.03 von 14:00 – 15:00 Uhr ungerade Projektgruppen

    9. Ist eine Teilnahme der Eltern und Geschwister an der virtuellen Ausstellung und Feierstunde möglich?
      Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände in diesem Jahr, haben wir in Abstimmung mit der Wettbewerbsleitung entschieden, die virtuelle Ausstellung und virtuelle Feierstunde als nicht-öffentliche Veranstaltung nur für Teilnehmerinnen und Teilnehmer und für geladene Gäste zu öffnen. Eltern und Geschwister haben aber die Möglichkeit, an der Feierstunde teilzunehmen, die wir zusätzlich über unseren YouTube Kanal streamen. Den Link dazu veröffentlichen wir auf dieser Webseite ab Mittwochmittag.

    Pateninstitutionen seit Januar 2021:

    We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.