Media

Polarforscher Arved Fuchs am 3. Dezember in Heilbronn

2019-11-04_Arved-Fuchs-online.jpg
„Neue Wege gehen – aktiv dem Klimawandel begegnen“ heißt der Vortrag, mit dem Arved Fuchs am Dienstag, 3. Dezember, um 19:30 Uhr in der Aula am Heilbronner Bildungscampus gastiert. Im Rahmen der Robert Mayer Lecture zeigt der bekannte Polarforscher Perspektiven auf, wie dem Klimawandel begegnet werden kann.

Er ist der erste Mensch, der sowohl den Nordpol als auch den Südpol innerhalb eines Jahres zu Fuß erreicht hat. Seit 1977 führen seine Expeditionen Arved Fuchs regelmäßig in arktische Gebiete. Ob zu Fuß oder auf Skiern, im Kajak oder auf seinem Segelschiff „Dagmar Aaen“, Fuchs hat die eisigen Regionen der Welt auf unterschiedlichste Weise erkundet. Nach knapp 16 Monaten und rund 10.000 Seemeilen auf der „Dagmar Aaen“ ist der 66-Jährige am 27. September mit vielen neuen Eindrücken von seiner jüngsten Expedition „Ocean Change“ zurückgekehrt.

Für Arved Fuchs ist der Klimawandel eine Tatsache, denn besonders in der Arktis sind die Auswirkungen der globalen Erwärmung deutlich sichtbar. Für den Abenteurer und Forscher ist ein „Weiter wie bisher“ im Sinne der Generationengerechtigkeit deshalb unverantwortlich. In seinem Vortrag berichtet er, wie mit wissenschaftlicher Unterstützung und dem Dialog mit Menschen vor Ort neue Perspektiven und Lösungsvorschläge entstehen können, um die Folgen des Klimawandels einzudämmen.

Der rund 60-minütige Vortrag „Neue Wege gehen – aktiv dem Klimawandel begegnen“ findet am Dienstag, 3. Dezember, um 19:30 Uhr in der Aula am Bildungscampus statt. Karten zum Preis von drei Euro gibt es an der Kasse in der experimenta, eine Reservierung von Karten ist auch per E-Mail möglich: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

Anhänge