Media

Sonnenfinsternis live erleben

Sonnenfinsternis live erleben

Bild: Stephan Fichtner

Am 10. Juni findet wieder eine partielle Sonnenfinsternis über Mitteleuropa statt. Um die Mittagszeit wird sich der Mond ein Stück weit vor die Sonnenscheibe schieben und diese in Süddeutschland zu rund sechs Prozent bedecken. Die experimenta überträgt das seltene Himmelsschauspiel zusammen mit anderen Sternwarten, Planetarien und Science Centern live im Videostream.

Erstmals seit sechs Jahren ist in Mitteleuropa wieder das Schattenspiel einer ringförmigen Sonnenfinsternis zu sehen. Das Maximum der Sonnenfinsternis wird in Deutschland zwischen 12:20 und 12:40 Uhr zu sehen sein. Immerhin rund sechs Prozent der Sonnenscheibe werden in Süddeutschland vom Neumond bedeckt. Für den Betrachter wirkt es dann so, als sei ein Stück der Sonne herausgeknabbert.

Besonders spektakulär ist das Himmelsschauspiel im Nordwesten von Grönland zu beobachten, wo der Mond maximal drei Minuten und 51 Sekunden vollständig vor der Sonne stehen wird. Weil der Neumond auf seiner Umlaufbahn momentan weit entfernt von der Erde steht, erreicht seine Kernschattenspitze nicht die Erdoberfläche. Er wirkt daher etwas kleiner als die Sonnenscheibe und es entsteht eine ringförmige Sonnenfinsternis, bei der der dunkle Neumond die Sonne zu 89 Prozent bedeckt.

Sonnenfinsternisbrille erforderlich
Um gefahrlos in die Sonne zu blicken, benötigen Beobachter des Spektakels unbedingt Sonnenfinsternisbrillen, die im Handel erhältlich sind. Andere Hilfsmittel wie Sonnenbrillen, Solarienbrillen oder Rettungsfolien bieten keinen ausreichenden Schutz und können zu bleibenden Schäden am Auge führen. Gut, dass die Sternwarte der experimenta das seltene Himmelsschauspiel zusammen mit anderen Institutionen live im Videostream überträgt. Unter https://www.youtube.com/watch?v=NIQLVzygwt0 kann bei gutem Wetter ab 11:15 Uhr die partielle Sonnenfinsternis live verfolgt werden. „Mit etwas Glück sind dann auch Sonnenflecken und gasförmige Ausbrüche, so genannte Protuberanzen, auf der Sonnenoberfläche und am Sonnenrand sichtbar“, erklärt Stephan Fichtner, Teamleiter der experimenta Sternwarte. Neben der experimenta beteiligen sich 16 weitere Sternwarten, Planetarien und Science Center aus Deutschland und der Schweiz am gemeinsamen Livestream und ermöglichen den Zuschauern so den Vergleich der verschiedenen Ausprägungen der Sonnenfinsternis an unterschiedlichen Orten. Bequem vom Rechner aus und ohne das Risiko eines bewölkten Himmels.

ATTACHMENTS

Allgemeine Downloads

  • Pressefotos

    Hier finden Sie Pressefotos
    der experimenta.

  • Jahrbuch

    Hier finden Sie das Jahrbuch 2020 
    der experimenta.

  • Presse-Text

    Hier finden Sie einen allgemeinen
    Presse-Text über die experimenta.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.