Neuigkeiten

Science Sunday: Schrumpelige Hände

Science Sunday: Schrumpelige Hände

Ob Abwasch oder Vollbad – ein paar Minuten im Wasser genügen, und schon wird unsere Haut schrumpelig. Doch warum passiert das und warum geschieht dies nur an den Fingern und Zehen?

Unsere Finger und Zehen sind die einzigen Regionen, an denen keine Härchen wachsen. Dafür gibt es hier so viele Berührungsrezeptoren wie nirgendwo sonst an unserem Körper. Eine neue Erklärung zum Rätsel der Schrumpelfinger liefert unser Nervensystem.

Zum einen saugt sich die Hornhaut mit Flüssigkeit voll. Zusätzlich findet eine aktive Reaktion statt: Das sympathische Nerven¬sys¬tem sorgt bei längerem Kontakt der Haut mit Wasser dafür, dass sich die winzigen Blutgefäße an Zehen und Fingern zusammenziehen – möglicherweise, um uns auch im Wasser den bestmöglichen Halt zu geben. Dabei wird die Haut nach innen gezogen. Die Fingerkuppen werden im Nassen also nicht größer, genau genommen schrumpfen sie sogar. Diese Nässe-Reaktion zeigen Menschen, deren Nerven beschädigt sind, nicht auf.

Hinweis: Stark vereinfachte Darstellung zur anschaulichen Erklärung des Sachverhalts. Quelle: Quarks, Spektrum der Wissenschaft. Quelle: Spektrum der Wissenschaft


Weitere Experimente, Infos und Wissenswertes findest du auf unseren Social Media Kanälen und auf unserer Website.
Instagram: https://www.instagram.com/experimenta.science/
Facebook: https://www.facebook.com/experimenta.science/
Website: https://www.experimenta.social

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.