Sommerferienspaß in der experimenta

2019-07-24_Ferienkurse-2019.jpg

Langeweile in den Schulferien? Nicht in Deutschlands größtem Science Center experimenta. Ein vielfältiges Programm – bestehend aus 12 eintägigen Ferienkursen, vier fünftägigen experiCamps und dem Robotik-Einführungskurs „LEGO® MINDSTORMS® EV3“ – bietet jede Menge Abwechslung und ist der Startpunkt für eine spannende Reise in die Welt der Naturwissenschaft und Technik.

Am 31. Juli beginnt das Sommerferienprogramm der experimenta mit zwei eintägigen Kursen: Während in der „Gummibärenfabrik“ 9 bis 12-Jährige ihre eigenen Fruchtgummis herstellen und verkosten, können 12 bis 14-Jährige im Workshop „Aus Sand und Sonne wird Strom“ ein mithilfe von Sonnenenergie angetriebenes Boot oder Fahrzeug bauen. Einen Tag später (1. August) werden 10 bis 12-jährige Tüftler in die Welt der Microcontroller-Programmierung eingeweiht und lernen damit, eine Alarmanlage zu bauen und eine Wetterstation zu betreiben. Bewegend und bunt geht es am 5. August mit dem Bau einer großen Murmelbahn im Kurs „Was rollt denn da?“ und am 13. August in der „Naturfarbenwerkstatt“ zu. Beide Programme richten sich an 5 bis 7-jährige Weltentdecker. Am 15. August stehen im Tonstudio die Kleinsten (4 bis 6 Jahre) im Mittelpunkt und entdecken mit spannenden Experimenten die Welt der Klänge.

In der zweiten Hälfte der Sommerferien sind am 27. August 7 bis 9-jährige Forscher „Dem Wasser auf der Spur!“ und erfahren mehr über das Trinkwasser und lernen Möglichkeiten zur Wasserreinigung kennen. Welche Mikroorganismen sich in einer Wasserpfütze tummeln, erkunden Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren im Kurs „Mikrokosmos Wasserpfütze“, der ebenfalls am 27. August stattfindet. Für die 8 bis 10-Jährigen dreht sich am 29. August in „Die kleine Fahrzeugwerkstatt“ alles rund um die Konstruktion von Automobilen und am 4. September kreieren sie im Workshop „Duschgel selbstgemacht“ ihre eigenen Produkte zur Körperreinigung. Das Programm der eintägigen Ferienkurse endet am 6. September mit zwei Angeboten für Jugendliche ab 14 Jahren: In „Kartiere Dein Thema!“ lernen die Teilnehmer den Umgang mit professioneller Mapping-Software kennen und können Karten zu Themen, die sie bewegen, erstellen. Naschkatzen kommen am gleichen Tag in der „Schokoladenmanufaktur“ voll auf ihre Kosten – nicht nur beim Probieren der Leckereien, sondern auch beim Entwickeln neuer Geschmacksrichtungen.

 „Das experimenta-Sommerferienprogramm ist so vielfältig wie noch nie. Mit unserem Programm möchten wir die Neugier der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wecken und sie einladen, die Welt zu erforschen. Denn es gibt eine Menge zu entdecken und mit acht hochwertig ausgestatteten Laboren und der großen Experimentierküche bietet die experimenta die besten Voraussetzungen dafür“, sagt Volker Geis, der als stellvertretender Bereichsleiter Pädagogik I die Sekundarstufe-Labore der experimenta verantwortet.

Freude am Forschen in den experiCamps
Wer noch mehr erleben möchte, ist in den experiCamps der experimenta richtig. Sie finden in den beiden letzten Wochen der Sommerferien, jeweils montags bis freitags im Zeitraum von 8 bis 17 Uhr statt, und garantieren damit ein ideales Betreuungsprogramm für Kinder in den Schulferien. Um das Planen, Experimentieren und Konstruieren dreht sich das experiCamp „Wir bauen eine Stadt“, das sich an Kids der Schulklassen 1-3 wendet und vom 26.-30. August stattfindet. Im gleichen Zeitraum tauchen die Teens (Klassenstufe 4-6) in die Welt der Physik und Technik ein. Und die ist keineswegs langweilig, sondern besonders entdeckenswert und reicht von der Kraft des Dampfes über die Phänomene der Elektrizität bis hin zur Programmierung von Mikrocontrollern.

So vielfältigen Fragen wie „Gibt es Alternativen zu Kunststoffen?“, „Wie kommt das Salz in den Streuer?“ oder „Wie können Stoffe getrennt und recycelt werden?“ geht das experiCamp Biologie und Chemie für Teens vom 2. bis 6. September nach. Zur selben Zeit sorgt das experiCamp Kids „Experimentier-Zauberkasten selbst gemacht“ für staunende Gesichter bei den Teilnehmern. Und das Schönste dabei: Jeder kleine Magier darf am Ende seinen Zauberkasten mit nach Hause nehmen und sein Publikum mit vielfältigen Tricks in den Bann ziehen.

Wie man mit Technik die Zukunft gestaltet lernen die 10 bis 14-jährigen Teilnehmer des Einführungskurses „LEGO® MINDSTORMS® EV3“ vom 12. bis 16. August. Die Nachwuchsentwickler konstruieren und programmieren mit einem Computer, Servomotoren und Sensoren einen autonomen Roboter, der besondere Aufgaben erfüllen muss. Da helfen kreative Lösungen und das ständige Testen auf dem Spielfeld, das zur schrittweisen Verbesserung der Apparatur führt. Angeleitet wird der Kurs von 17-jährigen Schülern des bei zahlreichen internationalen Wettbewerben erfolgreichen FLL-Teams „SAP Legomine“.

Anmeldung leicht gemacht
Das komplette Ferienprogramm der experimenta ist auf der Homepage unter www.experimenta.science/ferienkurse abrufbar. Dort finden sich auch detaillierte Beschreibungen zu den Kursen, Informationen zu den Teilnahmegebühren sowie ein Link zur Anmeldung.

Anhänge

  • Hits: 1912