Grundschule

Kleine Gummibärenfabrik

Topic: Sachunterricht // Class: 3-4
In Vierergruppen werden selbst Gummibären hergestellt. Mithilfe verschiedener Stationen erfahren die Kinder Wissenswertes über die beliebten Süßigkeiten. Im Geschmacksexperiment werden sie selbst zu kleinen Expert*innen.

Wir fragen uns:

  • Wieso gibt es keine blauen Gummibären?
  • Welche Zutaten brauchen wir für die Herstellung eigener Gummibären?
  • Worin liegen die Unterschiede zwischen unserer Gummibärenproduktion und der in einer Fabrik?

Die Kinder werden in unserem Kurs zu Mitarbeiter*innen ihrer eigenen Gummibärenfabrik. Sie starten mit einem Geschmacksexperiment. Nach einer Schulung zu sauberem und sicherem Arbeiten sind sie in Vierergruppen verantwortlich für ihre eigene kleine Produktionsstätte. Die Rezeptminister, Sicherheitsexperten, Materialwächter und Aufräumexperten wissen genau, welche Aufgaben ihr Job mit sich bringt. Sie produzieren eigene Gummibären mit selbst gewählter Geschmacksrichtung, erfahren Wissenswertes über die Gummibärenproduktion in Fabriken und diskutieren welche Bedeutung die Produktverpackung hat. Nach der Verpackungsgestaltung ist der spannende Moment gekommen: Die eigenen Gummibären werden aus ihren Formen gelöst und verkostet. Ob da noch etwas zum Verpacken bleibt?

Bei diesem Kurs kommen Induktionskochfelder zum Einsatz. 

Es werden folgende der laut LMIV (Lebensmittelinformationsverordnung) zu kennzeichnenden Hauptallergene eingesetzt:

Milch (einschließlich Laktose), Soja, Schalenfrüchte, Ei

Bezug zu Bildungsplaninhalten:

Die Schülerinnen und Schüler können

  • ausgehend von Alltagssituationen das Lösungsverhalten von Feststoffen in Wasser untersuchen und beschreiben (zum Beispiel [...] Zucker [...])
  • Gewohnheiten und Gefahren im Umgang mit elektrischen Geräten und Anlagen erkennen sowie die Abhängigkeiten von Elektrizität reflektieren
  • Kaufentscheidungen begründen und reflektieren (zum Beispiel in Bezug auf aktuelle Trends, [...], gesundheitliche Aspekte)
  • Werbung kriteriengeleitet betrachten und ihre Wirkung untersuchen
  • Nahrungsmittel kriterienbezogen ordnen und deren Inhaltsstoffe untersuchen.
  • Duration
    3,0 Stunden (inkl. Pausen)
  • Location
    e2, Carl-Heinrich-Knorr-Küche
  • Start
    Montag, Mittwoch und Donnerstag, 9:15 Uhr Ab 21. Juni 2019: Montag bis Freitag, 9:15 Uhr. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, 14 Uhr,
  • Attendance
    max. 30 Teilnehmer; mind. 2 Begleitpersonen – unabhängig von der Teilnehmerzahl
  • Costs
    4,00 Euro Materialkosten pro Kind. Mindestbetrag 60,00 Euro – auch bei geringerer Teilnehmerzahl. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.