Sekundarstufe I

GIS, Jeans und Globalisierung

Topic: Geographie // Class: 7-9
Woher kommen eigentlich die Güter, die wir täglich konsumieren? Wo werden sie hergestellt und unter welchen Bedingungen geschieht dies? Diesen Fragen gehen die Schüler und Schülerinnen anhand verschiedener Geoinformationssysteme (GIS) auf den Grund.

Am Beispiel der Herstellung einer Jeans behandeln wir wirtschaftliche, soziale und ökologische Folgen der Globalisierung. Die Schüler und Schülerinnen informieren sich über die einzelnen Produktionsschritte von der Baumwollernte bis zum Verkauf der Jeans. Sie lernen dabei Entwicklungsindikatoren und andere Geodaten zu nutzen sowie eigene Schlüsse aus diesen zu ziehen.

Bezug zu Bildungsplaninhalten:

Geographie:

  • Untersuchung der Produktion und des Handels eines Welthandelsguts hinsichtlich ihrer Raumwirksamkeit unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und Überprüfung der eigenen Position als Konsument.
  • Beschreiben/Analyse von Disparitäten in der Einen Welt am Beispiel von Ernährung, Gesundheit, Bildung oder Einkommen.
  • Analyse von Räumen mithilfe von Informationen aus Web-GIS

Benötigte Vorkenntnisse:

Keine

  • Duration
    3,5 Stunden
  • Location
    e2, Konrad Zuse-Labor
  • Start
    Montag - Freitag, 9:15 Uhr und 14:00 Uhr
  • Attendance
    max. 32 Teilnehmer
  • Costs
    5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer. Mindestbetrag 60,00 Euro – auch bei geringerer Teilnehmerzahl. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.