Sekundarstufe I

Wertsache Müll

Topic: BNT // Class: 5-6
Was ist eigentlich Recycling? Warum ist Mülltrennung sinnvoll? Welche Methoden zur Reduzierung des Müllaufkommens sind denkbar? Diese und andere Fragen zum Thema Müll werden im Kurs auch ganz praktisch bearbeitet: wir schreddern Plastikabfall und machen etwas Neues daraus und stellen eine biologisch abbaubare Schale her.

Ganz schön viel Müll produziert jede/r einzelne von uns tagtäglich. Aber Müll ist nicht gleich Müll - einiges ist eigentlich zu wertvoll, um einfach weggeworfen zu werden. Gleichzeitig kann man durch Wiederverwertung die Umwelt schonen. Recycling, Upcycling und die Entwicklung von biologisch abbaubaren Verpackungen werden in diesem Kurs ganz praktisch thematisiert: ein Geldbeutel aus einer Getränkepackung, ein Becher aus Stärkemehl und ein Gegenstand aus selbst recyceltem Verpackungskunststoff werden in diesem Kurs hergestellt und können anschließend mitgenommen werden.

Bezug zu Bildungsplaninhalten
Materialien trennen – Umwelt schützen: Die Schülerinnen und Schüler können verschiedene Möglichkeiten des Recyclings in Natur und Technik am Problemfeld des täglich anfallenden Hausmülls beschreiben. Sie führen Modellversuche zur Trennung von Materialien durch. Dabei überdenken sie ihr eigenes Konsumverhalten und werden für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und Wertstoffen sensibilisiert.

  • die Bestandteile des Hausmülls im Modellversuch verschiedenen Wertstofffraktionen zuordnen (z. B. Biomüll, Papier, Glas, Metalle, Kunststoffe, Verbundstoffe, Problemmüll)
  • Möglichkeiten des Recyclings aufgrund der Materialeigenschaften beschreiben und exemplarisch durchführen (z. B. Joghurtbecher umformen, Papier schöpfen)
  • das eigene Verbraucherverhalten im Sinne einer Ressourcenschonung kritisch bewerten (Müllvermeidung, Mülltrennung)

Gewünschte Vorkenntnisse
Die globale Plastikmüllproblematik kann im Vorfeld thematisiert werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen jeder eine leere, saubere und trockene TetraPak ® -Verpackung mitbringen.

  • Duration
    3 Stunden
  • Location
    e2, Louis Brüggemann-Labor
  • Start
    Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
  • Attendance
    max. 32 Teilnehmer/-innen
  • Costs
    5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer. Mindestbetrag 60,00 Euro – auch bei geringerer Teilnehmerzahl. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.