Sekundarstufe I

Laktoseintoleranz

Themenfeld: Biologie, Chemie, NwT // Klasse: 9-11
In diesem Kurs weisen wir den Milchzuckergehalt in verschiedenen Milchsorten durch einen Enzymtest nach. Dieses Verfahren wird auch bei der Produktion von laktosefreien Nahrungsmitteln eingesetzt.

Fast jeder von uns kennt jemanden, der keinen Milchzucker verträgt: Nach Schätzung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung leiden etwa 15 % der Deutschen unter einer teilweisen Laktoseintoleranz. Das kann zu Durchfall, krampfartigen Bauchschmerzen, Blähungen und Übelkeit bis hin zum Erbrechen führen. Für Betroffene ist es daher wichtig, zu erfahren, welche Lebensmittel Laktose enthalten, um diese zu vermeiden. Aber wie stellt man das am besten fest? 

In unserem Kurs testen wir verschiedene Milchproben und einen Sojadrink auf ihren Laktosegehalt. Das machen wir mit einem Enzymtest, der vor allem in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommt. Nach einer Pipettierübung untersuchen die Schülerinnen und Schüler in Zweiergruppen jeweils eine vorher unbekannte Milchsorte (H-Milch, laktosefreie Milch oder Sojadrink) mit einem enzymatischen Testverfahren. Über eine Messung am Fotometer können die Teilnehmer ihre Milchsorte dann zuordnen – welche Milch kann man mit Laktoseintoleranz gefahrlos trinken?

Bezug zu Bildungsplaninhalten

  • Nennung der Nahrungsbestandteile (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Wasser)
  • Bau der Nährstoffe aus Grundbausteinen (Einfachzucker, Glycerin und Fettsäuren, Aminosäuren) und deren Funktion erläutern (Bau- und Betriebsstoffe)
  • Wirkungsweise von Verdauungsenzymen experimentell untersuchen

gewünschte Vorkenntnisse
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Enzyme    
  • Milch und Milchprodukte    
  • Nährstoffe und Verdauungsprozess    
  • Mono-, Di- und Polysaccharide    
  • Laktose (Milchzucker) und Laktase    
  • Laktoseintoleranz    
  • Fotometer
  • Kursdauer
    3-4 Stunden
  • Kursort
    bis Januar 2019 auf unserem Wissenschaftsschiff „MS experimenta“, ab Februar 2019 im Elisabeth-Kalko-Labor
  • Start
    Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
  • Teilnehmerzahl
    max. 32 Teilnehmer
  • Kosten
    5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.