Jugend forscht

Landeswettbewerb Baden-Württemberg

1. und 2. April 2022

Jugend forscht Glühbirne

Jugend forscht

Landeswettbewerb Baden-Württemberg

1. und 2. April 2022

Jugend forscht Glühbirne

Was ist Jugend forscht?

Jugend forscht ist ein Schüler- und Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik – er gilt als Deutschlands bekanntester und Europas erfolgreichster MINT-Wettbewerb. Ins Leben gerufen wurde er 1965 vom damaligen Stern-Chefredakteur Henri Nannen. Bis heute hat sich Jugend forscht der Talentförderung in den Naturwissenschaften, der Mathematik, Informatik und Technik verschrieben.

Veranstalter des jährlich stattfindenden Wettbewerbs ist die Stiftung Jugend forscht e. V., die Ausrichtung der Regional- und Landeswettbewerbe erfolgt zusammen mit Pateninstitutionen.

Seit Januar 2021 ist die experimenta zusammen mit dem Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung Pateninstitution des Wettbewerbs Jugend forscht in Baden-Württemberg.

Jugend forscht Landeswettbewerb Logo

Aktuelle Hinweise

Virtuelle Veranstaltung

Auch 2022 findet der Landeswettbewerb Baden-Württemberg als rein virtuelle Veranstaltung statt. Sowohl die Projektpräsentationen, die Jurierungen und die Jury-Feedbackgespräche werden auf der interaktiven Event-Plattform „Veertly“ durchgeführt.
Die Veranstaltung beginnt für alle Teilnehmenden am 1.04.2022 um 8:30 Uhr und endet am 2.04.2022 gegen ca. 17:00 Uhr.

Hier geht es digitalen Event-Plattform Veertly. Bereits registrierte Gäste werden direkt verbunden. Zusätzliche Gäste melden sich gerne an, Bitte haben Sie Verständnis, dass die Registrierungsbestätigung ein wenig Zeit benötigt.

Ohne Registrierung können Sie die Feierstunde auch auf unserem YouTube Kanal verfolgen:

Projektausstellung

Die nicht-registrierte Öffentlichkeit hat die Möglichkeit, die Projektausstellung nach dem Wettbewerb ab dem 03.04.2022 online zu besuchen und sich selbst einen Eindruck von den hochwertigen Projekten zu machen.

Für registrierte Gäste besteht die Möglichkeit, die virtuelle Projektpräsentation am 2.04.2022 von 11-14 Uhr zu besuchen und direkt per Videochat in Austausch mit den Jungforscherinnen und Jungforschern zu treten. Im Anschluss findet die Feierstunde ab 15 Uhr statt, die wir auch über folgenden YouTube Kanal streamen.

Programm

Die Programmübersicht steht hier zum Download zur Verfügung.

Programm zum Download (PDF, 128 KB)

Ausstellungskatalog 2022

Der Ausstellungskatalog zum Download steht hier zur Verfügung.

Informationen für Jungforscherinnen
und Jungforscher

~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|
Informationen zur Jurierung am 1.04.2022
Your Subtitle Goes Here

Alle Jurierungsgespräche des Landeswettbewerbs 2022 finden über Veertly statt. Zu dem im Jurierungsplan kommunizierten Zeitslot kommt die Jury an den virtuellen Stand des Projekts.

Programm zum Download (PDF, 56 kB)

~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|
Informationen zur Ausstellung am 2.04.2022
Your Subtitle Goes Here

Am Samstag, 2. April, findet von 11:00 bis 14:00 Uhr für geladene Gäste sowie Pressevertreterinnen und -vertreter eine Projektausstellung auf der virtuellen Plattform statt, auf der sie sich direkt mit den Jungforschenden austauschen können.

~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|
Informationen zur virtuellen Feierstunde am 2.04.2022
Your Subtitle Goes Here
Die Feierstunde am 2. April findet von 15:00 bis 17:00 Uhr statt. Weitere Infos folgen.
~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|
FAQ
Your Subtitle Goes Here
  1. Wo finde ich die Wettbewerbsleiterin?
    Dr. Marianne Rädle könnt ihr über den Info-Point erreichen.
    Bitte habt Verständnis, dass Frau Rädle nicht die ganze Zeit über anwesend sein kann.
  2. Wo kann ich technische Hilfe bekommen?
    Unser Technischer Support ist über den Info-Point auf der digitalen Plattform Veertly zu folgenden Zeitpunkten besetzt:
    Fr., 01.04., 08:00 – 18:30 Uhr
    Sa., 02.04., 08:00 – 18:00 Uhr
    Zusätzlich haben wir eine IT-Hotline eingerichtet, die im Notfall unterstützen kann. Diese ist zu erreichen unter 07131-88795147. Bitte nutzt diese Nummer nur im Ausnahmefall und beachtet die Tipps und Technikhinweise auf unserer Webseite.
  3. Können die Projektbetreuerinnen und -betreuer bei der virtuellen Ausstellung am Samstag als Besucher dabei sein?
    Ja, das ist möglich. Wir werden davor die personalisierten Einladungslinks rechtzeitig versenden.
    Die Vorstellung der Projekte erfolgt ausschließlich durch die Jungforscherinnen und Jungforscher. Die Projektbetreuenden sollten sich hier im Hintergrund halten. Selbstverständlich sollen sie aber die Gelegenheit bekommen, auch die anderen Projekte kennenzulernen.
  4. Was ist die Aufgabe der Technikpatinnen und -paten?
    Die Technikpatinnen und -paten werden euch gerne unterstützen und sind auf der Event-Plattform im Helpdesk zu finden.
  5. Wann muss ich mich zu meinem Jurygespräch einfinden?
    Bitte finde dich zu deinem Termin rechtzeitig in diesem Raum ein. Falls dennoch aufgrund technischer Probleme ein Jurygespräch ausfällt, kann es gegebenenfalls am Ende des Zeitfensters nachgeholt werden. Die Jury wird einen geeigneten Zeitpunkt festlegen.
  6. Dürfen die Betreuerinnen und Betreuer bei der Präsentation der Projekte in der virtuellen Ausstellung am Stand ihrer Jungforscher aktiv dabei sein?
    Nein, die Präsentationen machen die Jugendlichen allein.
  7. Dürfen die Projektbetreuerinnen und -betreuer beim Feedback der Jury dabei sein?
    Nein.
    Wenn die Personen, die das Projekt betreut haben, nach der Rückmeldung ihrer Jungforschenden noch Fragen haben, können sie sich an Frau Rädle wenden, was wie immer auch nach dem Wettbewerb möglich ist.
  8. Wann muss ich an meinen Projektstand in der virtuellen Ausstellung sein?
    Alle Jungforscherinnen und Jungforscher sind am Samstag, 02.04. von 11-14 Uhr an ihren Projektständen anwesend. Der Besuch der anderen Projekte ist für die Jungforschenden am 01.04. möglich.
  9. Ist eine Teilnahme der Eltern und Geschwister an der virtuellen Ausstellung und Feierstunde möglich?
    Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände in diesem Jahr haben wir in Abstimmung mit der Wettbewerbsleitung entschieden, die virtuelle Projektausstellung mit Videochat und virtuelle Feierstunde als nicht-öffentliche Veranstaltung nur für Teilnehmerinnen und Teilnehmer und für geladene Gäste zu öffnen. Eltern und Geschwister haben aber die Möglichkeit, sich für die Feierstunde bis zum 27.03. zu registrieren. Den Registrierungslink versenden wir rechtzeitig an die Jungforscherinnen und Jungforscher. Die Feierstunde werden wir zusätzlich über unseren YouTube-Kanal für nicht-registrierte Personen streamen. Die Projektausstellung ohne Videochat wird auch nach dem Wettbewerb noch bis zum Bundeswettbewerb erreichbar sein.

Pateninstitutionen

experimenta Logo
Natec Logo

Kontakte zum Landeswettbewerb

Hast du Fragen zum Jugend forscht Landeswettbewerb Baden-Württemberg? Dann melde dich bei uns telefonisch oder per E-Mail.
Landespatenbeauftragter

Dr. Thomas Wendt
experimenta gGmbH

Tel.  +49 (0) 7131 88795 – 795

E-Mail-Adresse

jugendforscht@experimenta.science

Landespatenbeauftragte

Martina Forstreuter-Klug
Landesverband für
naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung Baden-Württemberg e. V.

Tel.  +49 (0) 7131 88795 – 795

E-Mail-Adresse

info@natec-bw.de

Landeswettbewerbs-Leitung

Dr. Marianne Rädle
Jugend forscht

Tel.  +49 (0) 74332 76868

E-Mail-Adresse

raedle@jugend-forscht-bw.de

Pressekontakt

Thomas Rauh

Pressesprecher

Tel.  +49 (0) 7131 88795 – 429

E-Mail-Adresse 

thomas.rauh@experimenta.science

Aktuelle News

Presse

Jugend forscht – mit innovativen Projekten zum Bundesfinale

Acht Projekte haben sich beim virtuellen Landeswettbewerb Jugend forscht Baden-Württemberg durchgesetzt. Mehrere erste Plätze gab es in den Fachbereichen Physik und Technik. Die Gewinnerprojekte nehmen nun am Bundesfinale des bekannten Schüler- und Jugendwettbewerbs Ende Mai in Lübeck teil.

Presse

Finalrunde in Baden-Württemberg startet mit 58 Projekten

Die Frage nach einer nachhaltigen Zukunft beschäftigt viele Jugendliche beim Landeswettbewerb Jugend forscht Baden-Württemberg, dessen Finalrunde am 1. und 2. April erneut digital stattfinden wird. Qualifiziert haben sich 58 Projekte von 100 Jungforscherinnen und -forschern. Dicht besetzt sind die Fachbereiche Technik, Mathematik/Informatik und Physik.

Presse

Reges Interesse an Jugend forscht in Baden-Württemberg

Für den Jugend forscht-Wettbewerb 2022 haben sich in Baden-Württemberg 1072 Jungforscherinnen und -forscher angemeldet. Damit liegt der Südwesten bundesweit an dritter Stelle. In der Kategorie „Schüler experimentieren“ (bis 14 Jahre) beträgt der Zuwachs 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Rückblick Jugend forscht
Landeswettbewerb 2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden